Methodik Kontakt
 
 
 
Methodik
Methodik Methodik Methodik Methodik „Innovation beginnt im Kopf mit der kühnen Idee und dem Mut zum Risiko.“
Björn Engholm
Sie befinden sich hier: Methodik > Risikoanalyse

Was haben Radarkontrollen mit Softwaretests zu tun?

Vor die Aufgabe gestellt, einen geeigneten Standort für eine Geschwindigkeitskontrolle zu finden: Nach welchen Kriterien würden Sie vorgehen?

Üblicherweise würden Sie Orte mit hohem, geschwindigkeitsbedingtem Unfallrisiko und/oder hohem Verkehrsaufkommen auswählen. Ihr Ziel ist es ja, möglichst viele „Raser“ zu erwischen.

Nicht anders ist es beim Testen von Software: Sie konzentrieren sich auf diejenigen Punkte, wo es häufig zu Problemen kommt. Ihr Ziel ist ja, möglichst viele, möglichst kritische Fehler zu finden.

Die geeignete Methode diese Punkte zu finden nennt man Risikoanalyse.
 

Effizient testen = risikobasiert testen

Gerade wenn Ihr Testbudget klein ist und Sie dennoch eine hohe Qualität erhalten möchten ist die Risikoanalyse eine wichtige Voraussetzung um wirklich effizient und schnell zu testen - und so Zeit und Kosten zu sparen.

Des Weiteren ist die Risikoanalyse die Basis für gewichtete - und damit aussagekräftige - Qualitätszahlen.

coopt bewertet als unabhängiger und erfahrener Dienstleister sowohl die fachlichen als auch die technischen Risiken Ihres Projekts und hilft Ihnen somit Ihren Testprozess effizient zu gestalten.
 

Vorgehensweise

Die Risikoanalyse wird von einem unserer erfahrenen Testingenieure durchgeführt.

-Identifizierung der Testobjekte: z.B. Welche Dokumente sind vorhanden?
-Aufklärung des fachlichen Hintergrunds: z.B. Wer sind die Benutzer? Wie wird die Software verwendet?
-Aufklärung des technischen Hintergrunds: z.B. Welche Techniken (Frameworks, Programmiersprachen, IDEs...)
-werden verwendet? Wie sieht der Entwicklungsprozess aus?
-Daten sammeln und verwerten: z.B. Gibt es Nutzungsdaten zu einem Vorgängerprodukt oder vergleichbaren
-Projekten? Was waren die Hauptrisiken dabei? Was wurde übersehen?